Startseite
banner banner banner

Pellets bis 23 KW


Zeit für Pellets

Holzpellets werden aus reinen Holzspänen gepresst. Sie bieten die Basis
für unsere Biomodularverbrennung - das ist Komfort einer Gasheizung mit der Zukunft von Biomasse.


Die Technik


Überlegene Technik übernimmt das Kommando:

Bis 23 KW, stufenlose Biomodularverbrennung
Vollautomatik von Holz bis Asche - von Luft bis Reinigung
Patentiert: Niedertemperatur ohne Kondensat
Komponenten mit 100% Sicherheit
Menügeführte Bedienung - einfach und sicher
Sauerstoff geführte Prozessüberwachung
Schnecke-, Saugaustragung oder mit Wochenbehälter

Pellets ab 23 KW


Perfekt verbrannt


Mittels eines ausgeklügelten Steuerungsprogrammes zündet das Heißluftgebläse schnell und effizient. Bei idealen Glutbetttemperaturen von ca. 650°C werden Pellets verbrannt und Schlackebildung vermieden. Ein selbstreinigender Treppenrost sorgt für die notwendige Bewegung im Glutbett und für den Ascheabtransort. Entstehende Brenngase werden mit Hilfe von Sekundärluft in einer großzügigen Ausbrandzone sauber in Energie umgewandelt.






Reaktionsrohr und Wärmetauscher


In einem speziell entwickelten Reaktionsrohr wird der Staub abgeschieden. Aggressive Stoffe kondensieren an der doppelmanteligen Fläche und können infolge keinen Schaden mehr verursachen. Der anschließende Rohrbündelwärmetauscher wird permanent gereinigt und nützt durch die bewegten Wirbulatoren jedes Grad Temperatur.



Höchster Reinigungskomfort

Eine sich langsam bewegende Ascheschnecke transportiert Restasche in einen externen großen, fahrbaren Aschebehälter. Auch der Staub aus der Wärmetauscherreinigung wird kontinuierlich in einen bequem zu entleerenden Behälter ausgetragen.

Energiekornheizkessel


Perfekt verbrannt

Mittels eines ausgeklügelten Steuerungsprogrammes zündet das Heißluftgebläse schnell und effizient. Bei idealen Glutbetttemperaturen von ca. 650°C werden Pellets verbrannt und Schlackebildung vermieden. Ein selbstreinigender Treppenrost sorgt für die notwendige Bewegung im Glutbett und für den Ascheabtransort. Entstehende Brenngase werden mit Hilfe von Sekundärluft in einer großzügigen Ausbrandzone sauber in Energie umgewandelt.


Reaktionsrohr und Wärmetauscher


In einem speziell entwickelten Reaktionsrohr wird der Staub abgeschieden. Aggressive Stoffe kondensieren an der doppelmanteligen Fläche und können infolge keinen Schaden mehr verursachen. Der anschließende Rohrbündelwärmetauscher wird permanent gereinigt und nützt durch die bewegten Wirbulatoren jedes Grad Temperatur.


Höchster Reinigungskomfort


Eine sich langsam bewegende Ascheschnecke transportiert Restasche in einen externen großen, fahrbaren Aschebehälter. Auch der Staub aus der Wärmetauscherreinigung wird kontinuierlich in einen bequem zu entleerenden Behälter ausgetragen.


Einfach und effizient


Die menügeführte Regelung steuert und überwacht mittels Lambdasonde und Temperaturfühler den gesamten Verbrennungsvorgang und informiert jederzeit über Arbeitsweise und Wirkungsgrad der Anlage. Eine mögliche Außentemperaturregelung sorgt für ideale Wärmeverteilung und schafft ein behagliches Wohnraumklima mit höchstem Heizkomfort.

1